Neue Farben für ungebremste politische Schmier-Aktivitäten

Protest-Spruch auf einem Weg

Stylisch in bicolor, der politische Protest geht nicht nur farblich in eine nächste Runde, sondern auch im Umfang. Die neuen Farben verschmieren übrigens nicht mehr an den Rändern, wie das bisher verwendete Weiß.

Während das Landesamt für Verfassungsschutz Hessen die Relevanz und die politischen Zusammenhänge der „Protest-Sprüche“ prüft, läuft das Geschehen in Eschborn weiter und betrifft nach aktueller Feststellung auch die Gemarkung Kronberg.

Auf einer anderen Rundroute finden sich weitere über 25 aufgesprühte Sprüche mit den → gleichen Wortkombinationen, allerdings in neuen Farben. In rot und schwarz und auch vereinzelt in bicolor sind die immer gleichen Wörter vor Sitzbänken und auf Spazierwegen von Niederhöchstadt über die südlichen Felder von Kronberg-Oberhöchstadt zu finden. Die neue Spur beginnt unterhalb der Westerbach-Sportanlage und endet an den Tennisplätzen oberhalb des Angelweihers in Niederhöchstadt.

Übermalter Protest-Spruch

Auch die „Gegensprüher“ schlafen nicht.

An wenigen Stellen gibt es Übersprühungen. Wie viele und welche Personen seit einiger Zeit ihre politische Botschaft penetrant mit Schablonen verbreiten, konnte die Polizei noch nicht ermitteln.

Weggabelung

Wie reagiert die Stadt Kronberg, falls die Wege auf ihren Feldern weiter besprüht werden?

Wenn man alle bisher gefunden Stellen auf einer Karte einträgt ergeben sich Rundrouten, die einen bestimmten Niederhöchstädter Bereich umschließen. Jenseits einer gedachten Trennlinie durch die Eschborner Gemarkung, die hinter der  der HvK-Turnhalle im Dörnweg verläuft, sind bis jetzt keine dieser Schmierereien aufgetaucht. Durch die Fundstellen in Kronberg ergibt sich zusätzlich eine polizeiliche Zuständigkeit im Hochtaunuskreis.

aktualisiert am 29.06.2020 um 06:10 Uhr


Anzeige

Schreibe einen Kommentar