Gefährliche Auseinandersetzung endet im Krankenhaus

Wenn mitten in der Nacht eine Sondermeldung der Polizeidirektion per Mail kommt ist der gesunde Reporterschlaf vorbei.

Alle Auseindersetzungen mit Messern sind in der aktuellen Sicherheitslage hochbrisant, vor allem wenn anfangs der Verdacht eines Tötungsdelikts im Raum steht.

In Schwalbach kam es am späten Donnerstagabend zu einer Auseindersetzung zwischen zwei Männern im Alter von 43 und 57 Jahren, die mit Stichverletzungen und Faustschlägen endete.

Die zwei stark alkoholisierten Deutschen hielten sich in einer Wohnung im Ostring auf, als gegen 21:30 Uhr ein Streit zwischen beiden eskalierte.

Wie die Polizei weiter mitteilt erlitt der Jüngere Sichverletzungen und der Kontrahent wurde durch Faustschläge verletzt. Beide mussten ärztlich versorgt werden und kamen stationär ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht.

Die Kriminalpolizei aus Hofheim hat die Ermittlungen übernommen.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*