Der nächste Fall von Brandstiftung

Archivbild

Auch die Nacht von Dienstag auf Mittwoch blieb nicht ohne Vorfall in Schwalbach. Gegen 02:00 Uhr brannte eine Altpapiertonne im oberen Teil der Friedrich-Ebert-Straße.

Eine Polizeistreife wollte zwei männliche Personen im Bereich Avrilléstraße/Friedrich-Ebert-Straße kontrollieren, die daraufhin flüchteten. Die Beamten wendeten ihr Fahrzeug und entdeckten dabei den brennenden Müllbehälter.

Eine sofort eingeleitet Brandbekämpfung zusammen mit der Schwalbacher Feuerwehr verhinderte größere Probleme. Der Sachschaden liegt bei rund 400 Euro.

Es ist nicht beweisbar, ob die beiden geflüchteten Männer auch die Brandstifter sind. Die Einsatzkräfte beschrieben das Alter der ersten Person mit Anfang bis Mitte 20, der zweite Mann sei älter gewesen, ca. Mitte 20 bis Anfang 30.

Seit Anfang Mai kam es nun zu über 30 Brandstiftungen in der Limesstadt. Wie viele unterschiedliche Täter oder Tätergruppen dafür und die zahlreichen andere Straftaten verantwortlich sind, ist nach wie vor unklar. Ebenso nicht geklärt sind die Hintergründe der Taten. Bei genauerer Betrachtung wird schnell klar, dass die einfache Formel von der Jugendbande nicht passt.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*