E.coli-Bakterien am Traktorspielplatz gefunden

Traktorspielplatz

Trockenzeit am Wasserspielplatz

Am Dienstagabend sind bei einer Wasser-Untersuchung am Traktorspielplatz E.coli-Keime festgestellt worden und zwar in der Zuleitung zur Pumpe des Spielplatzes. Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, hat das Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises daraufhin eine Abochverfügung für die sogenannte „Mittelzone“ erlassen.

Karte der Mittelzone

Karte der Mittelzone – Stadt Eschborn

Von dieser Vorsichtsmaßnahmen sind folgende Straßen betroffen:

Bürgermeister-Bauer-Weg, Frankenweg, Fuchstanzweg, Glaskopfweg, Hauptstraße (zwischen Steinbacher Straße und Dag-Hammarskjöld-Weg), Herzbergweg, Hochheimer Straße, Im Burgunder, Im Muskateller, Im Riesling, Im Sylvaner, Im Tokayer, Im Traminer, Im Trollinger, In den Weingärten, Lahnweg, Langer Weg, Rheinstraße, Rudolf-Diesel-Straße, Schöne Aussicht, Schwabenweg, Steinbacher Straße, Weidfeldstraße.

Anweisungen des Gesundheitsamtes:

• Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht
• Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers wird empfohlen.
• Nehmen Sie für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser.
• Sie können das Leitungswasser für die Toilettenspülung und andere Zwecke ohne Einschränkungen nutzen.

Wie die Freiwillige Feuerwehr Niederhöchstadt gestern Nacht noch auf ihrer Facebook-seite berichtete, waren insgesamt 28 Mitglieder der beiden Stadtteilwehren am Dienstagabend zwischen 20 und 22 Uhr unterwegs und verteilten 1000 Informationsblätter an die betroffenen Haushalte.

Kataster der Mittelzone

Kataster der Mittelzone – Stadt Eschborn

In der Mitteilung aus dem Rathaus heißt es abschließend: „Die Hauptleitung in der Rheinstraße, die die Zuleitung zum Traktorspielplatz ist, wurde komplett durchgespült. Auch hat die Stadt Eschborn an fünf weiteren Stellen in der Mittelzone Wasser entnommen und untersuchen lassen. Die Ergebnisse werden am Donnerstagfrüh erwartet. Erst dann kann vom Gesundheitsamt überprüft werden, ob die Abkochverfügung aufgehoben wird. Darüber informiert die Stadt Eschborn auf ihrer Homepage unter www.eschborn.de „

Escherichia coli (abgekürzt E. coli) – auch Kolibakterium genannt, sind normaler Bestandteil des menschlichen Darmtrakts, können aber auch Krankheitserreger sein. Weitere Infos finden Sie unter anderem hier → www.netdoktor.at/krankheit/escherichia-coli-5945792

Quellen: Stadt Eschborn, Pressestelle, Freiwillige Feuerwehr Niederhöchstdt, Pressesprecher


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*